Lemken: Neuer Pflug mit Einstellsystem

Mit über 4.000 verkauften Exemplaren war der Diamant 11 das Erfolgsmodell unter den großen Pflügen von Lemken. Das Nachfolgemodell Diamant 16 hat der Hersteller in punkto Kraftstoffverbrauch und Bedienung noch besser ausgestattet. So gibt es mit "OptiLine" das erste und einzige Einstellsystem für diese Pflugbauweise, mit dem ohne Seitenzug gepflügt werden kann. Auch das Einsatzspektrum wurde hinsichtlich größerer Traktoren und höherer Zugleistung breiter.

OptiLine kompensiert den Seitenzug, der durch die asymmetrische Anordnung des Pfluges hinter dem Traktor entsteht. Dazu wird durch einen druckgesteuerten Zylinder ein zusätzliches Drehmoment auf den Traktor übertragen und die Traktor/Pflug-Zuglinie verlagert sich zur Mitte der Hinterachse. Bis zu zehn Prozent weniger Kraftstoff wird dadurch verbraucht, verspricht der Hersteller. Auch der Fahrer wird entlastet, da er nicht mehr gegenlenken muss.

Zur Kraftstoffreduzierung soll außerdem der Traktionsverstärker beitragen, den Lemken um die Funktion der Druckentlastung am Vorgewende erweitert hat. Dadurch sind höhere Systemdrücke möglich und damit einhergehend eine noch stärkere Gewichtsverlagerung von Pflug und Traktorvorderachse auf die Hinterachse. Das Gespann gewinnt dadurch mehr Zugkraft.

Alle Hauptlagerstellen wurden größer dimensioniert. Überarbeitet ist auch die Onland-Version, wodurch Traktoren mit bis zu vier Meter Außenbreite einsetzbar sind. Damit besteht auch in schwierigen Bedingungen immer ein ausreichender Abstand der Räder zur Furchenkante. Eine weitere Neuheit ist die stufenlos hydraulische Arbeitstiefeneinstellung, die für besonderen Bedienkomfort auch direkt vom Traktorsitz aus verfügbar ist. Für ein störungsfreies Pflügen in steinigen Bedingungen soll die bereits bekannte Überlastsicherung „Hydromatic“ sorgen.

Der neue Diamant 16 kann mit Dural oder DuraMaxx Körpern ausgewählt werden. Er ist bis zu neunfurchig ab 2019 lieferbar.